Nicht nur ein Ort für Bücher – hier begegnen sich Generationen

Raum1 (c) kath-derendorf-pempelfort.de

Im Schatten der wuchtigen Kirche gibt es ein kleines Schaufenster. Viele, die vorbeigehen, bleiben stehen, halten inne und vertiefen sich in die Auslagen. Aktuelle Bücher, stimmungsvolle Deko, Nachdenkliches und gerne auch mal was zum Schmunzeln ziehen die Blicke auf sich. Mit Liebe zum Detail will so am Anfang der Barbarastraße die KÖB auf sich aufmerksam machen – die Katholische Öffentliche Bücherei.

15 ehrenamtliche Bücherei-Frauen (neue Mitarbeiterinnen und auch Quotenmänner sind im Team durchaus willkommen!) wollen ihre Begeisterung für Bücher weitergeben. Und das jetzt auch mit erweiterten Öffnungszeiten. 

An vier Tagen in der Woche hat die KÖB insgesamt sechs Stunden geöffnet. Egal ob Bücher, Spiele, Kinder-CDs oder Hörbücher – Ladenhüter gibt es hier nicht. Die werden gnadenlos und manchmal auch mit Wehmut aussortiert. Immer wieder rückt Aktuelles nach, damit Stammlesern nie der Lesestoff ausgeht. Auch Wünsche werden dabei gerne erfüllt. Eltern freuen sich vor allem über die 'sprechenden' Tonies und TipToi-Bücher, die sonst teuer gekauft werden müssten.

Die KÖB ist aber nicht nur ein Raum für Bücher. Sie lebt auch von rund 100 Veranstaltungen im Jahr wie der 'Gruselnachmittag' für Schulkinder, Lesungen, der Büchertrödelmarkt, Besuche der 'Kleinen Leute Kirche' oder Workshops zur Leseförderung. Highlight des Jahres ist für Team und Besucher die 'Lesereise'. Kulinarisch und literarisch geht's jeden März in ein anderes Land: Japan mit Sushi und Haruki Murakami, Skandinavien mit Lachsröllchen und Astrid Lindgren oder England mit Teatime und Agatha
Christie. Über 60 Besucher passen an die stilecht dekorierten Tische rund um die kleine Bühne. Die Karten sind jedes Mal genauso schnell weg wie das leckere Essen in den Bäuchen!

Während bei der 'Lesereise' viele Autoren eines Landes kurz angerissen werden, widmet sich der Literaturgottesdienst im November ganz einem besonderen Buch. Die Seitenkapelle der Kirche Sankt Adolfus wird passend zum Buchthema in eine besondere Stimmung getaucht. Auszüge aus dem Buch, Nachdenkliches und auch mal etwas andere Musik lassen den stressigen Alltag vergessen, berühren und machen Lust aufs Diskutieren. Letzteres gerne auch beim kleinen Umtrunk im Anschluss.

Wichtigste Kundschaft sind natürlich die Kinder. Schon die Kleinsten krabbeln durch die KÖB und erkunden Fühlbücher oder entdecken Bekanntes in den Wimmelbüchern. Die Vorschulkinder aus vier Kitas können sogar einen 'Büchereiführerschein' machen. Maskottchen Fridolin – ein weiser Marabu – begleitet sie spielerisch durch die Buchwelten. Da gibt es Quatsch mit 'Dr. Brumm' oder Schabernack mit dem 'Kleinen Gespenst'. Viele machen auch mit bei den 'Geschichten im Karton'. Hier werden die Figuren aus dem Lieblingsbuch in einem Schuhkarton 'lebendig' – gebastelt von den Kindern und ihren Eltern.

Die Grundschulkinder führt der 'Lesekompass' durch die Bücherwelten – so heißt ihr Leseförderprogramm. Mit ihren Klassen besuchen sie die KÖB, bekommen Tipps und werden zum Lesen angespornt. Es wird gerätselt, gespielt, gebastelt oder Geschichten gelauscht. Wer dann schon selber ein ganzes Buch schafft, ist bereit für die 'Sommerzeit-Lesezeit'. Jede Sommerferien können Kinder bis 12 Jahren mitmachen. Wer mindestens drei Bücher liest und die Fragen dazu richtig beantwortet, wird beim Abschlussfest mit einem Preis, einer Urkunde und Eis bis zum Abwinken belohnt.

Kartongeschichten (c) kath-derendorf-pempelfort.de
Raum2 (c) kath-derendorf-pempelfort.de

Besonders engagierte Zuhörer sind die Bewohner im Edmund-Hilvert-Haus. Zwei KÖB-Mitarbeiterinnen lesen ihnen regelmäßig in ihren Wohngruppen vor. Außerdem werden in der Cafeteria die großen Frühlings-, Herbst- und Weihnachtslesungen veranstaltet. Passend zur Jahreszeit gibt es stimmungsvolle Gedichte, Geschichten und Lieder mit instrumentaler Begleitung. Es darf nicht nur mitgesungen werden. Auch bei den Gedichten beweisen die Bewohner, dass Auswendiggelerntes von früher bis ins hohe Alter im Gedächtnis bleibt und immer noch berühren kann.

Das kleine Schaufenster im Schatten der wuchtigen Kirche hat vielleicht auch schon Sie angelockt. Treten Sie ein, lassen Sie sich herzlich empfangen und tauchen Sie ein in die Bücherwelt der KÖB. Die Ausleihe ist hier genauso kostenlos wie die Begegnung mit Gleichgesinnten. Und wie Schauspielerin Helen Hayes, die Oma aus unzähligen Disney-Klassikern, schon sagte: 'Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat.'

Sabine Hellmig,
Katholische Öffentliche Bücherei Derendorf Pempelfort

Neuigkeiten

Adventsfeiern für Senioren

Am 3. und 4. Dezember von 15.00 bis 17.00 Uhr feiern Menschen aus Derendorf und Pempelfort, die 70 Jahre und älter sind, im Barbarasaal ...
Weiter lesen

Kartenvorverkauf für Pfarrkarneval

Ab dem 12. November können Sie bei den Mitarbeitenden im Pastoralbüro Karten für die „Große Pfarrkarnevalssitzung“ (7. Februar 2020, 19. ...
Weiter lesen

Kuchen

Kuchen für den guten Zweck Sie Backen, gerade in der Adventszeit, gerne? ...
Weiter lesen