Herzlich willkommen bei der Katholischen Kirche Derendorf Pempelfort

Heribert_Doelle (c) Eva Koch

Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier….

Adventszeit – Zeit der Erwartung, Zeit des Ankommens. Wir bereiten uns vor auf das große Fest, das Fest der Liebe. Kleine Lichter künden bereits von dem großen Licht, das in die Welt kommt. Langsam, leise, behutsam breitet es sich aus über die Welt, auch wenn es darin alles andere als leise und behutsam zugeht. Aber wir leben von und aus diesem Licht. Diese geprägte Zeit stellt Fragen, sie hat aber auch Antworten. Erlauschen wir sie, hören wir sie noch? Aber hören heißt noch nicht verstehen, verstehen noch nicht begreifen, begreifen noch nicht handeln. Wofür setzen wir uns entschieden ein? Wem folgen wir? Wer ruft uns und wofür geben wir unsere Lebenszeit? Was ist uns wirklich wichtig im Leben? Leben wir für Vordergründiges, für schöne Illusionen oder sind wir erfüllt, gezogen von einer anderen Qualität des Miteinanders, des Tuns, des Vertrauens, auf das hin wir es wagen, uns selbst zu wagen und zu riskieren – immer wieder?

Zeit des Advents – Zeit der Erwartung, Zeit des Ankommens. Das Warten, das Hoffen und Sehnen, es ist die Zeit, in der wir immer wieder neu Ja sagen zu diesem Weg, Ja sagen zu diesem Gott, der in die Welt kommt. Der Mensch wird, um uns die Augen und Ohren zu öffnen. Der alles auf sich nimmt, um uns in aller Eindringlichkeit und Einfachheit seine Botschaft vorzuleben. Der sich aus Liebe nach uns verzehrt und Mensch wird, uns nahe zu sein und frei zu machen, aus Liebe. Lassen wir ihn ankommen – in unsere Welt und Wirklichkeit, in unser Leben und unser Herz. Versperren wir ihm nicht den Weg zu uns, verbarrikadieren wir uns nicht hinter Fassaden. Stehen wir dazu, wer wir sind, wie wir sind, was wir sind und vertrauen wir auf die freimachende Liebe als eine Gemeinschaft, die aus der Liebe lebt. So kann das Wunder der Weihnacht werden. Geschehen. Mitten unter uns. Unerwartet anders vielleicht, überraschend, gänzlich überwältigend. Und lässt uns ahnen, dass es viel mehr gibt als das, was wir sehen und hören. Verschließen wir uns also nicht den kleinen und großen Wundern unseres Lebens und unseres Glaubens, verschließen wir uns nicht der Liebe und gehen wir gemeinsam auf das Fest zu, was die Welt und alles in ihr verändert(e). Die Geburt, den Anfang von allem.

Seien Sie uns herzlich willkommen, die Zeit des Advents gemeinsam zu begehen. In der Haltung der Erwartung zu leben und das Ankommen zu feiern. In den Roratemessen, Versöhnungsgottesdiensten, Taizé-Gebeten, mit Gedanken aus der Predigtreihe, der Begegnung untereinander und vielem mehr.

Seien uns herzlich willkommen hier in Derendorf Pempelfort.

Seien Sie uns herzlich willkommen von nah und von fern.

Wir freuen uns auf Sie!

Heribert Dölle, Pfarrer

Neuigkeiten

Edmund-Hilvert-Haus

Ab dem 14. Dezember feiern wir wieder die Hl. Messe freitags um 16.00 Uhr in der Kapelle des Edmund-Hilvert-Hauses.
Weiter lesen