In die Stille hören

exerzitien

Haus der Stille | Abtei Königsmünster | Meschede

Von jeher ist die Stille der geistige Raum, in der Gottesbegegnung möglich ist. Doch Stille will ausgehalten und eingeübt werden. „Halte an, schweige und warte“, so empfiehlt es der Jesuit Karl Rahner demjenigen, der dem Ruf in die „schweigende Unendlichkeit hinein“ folgt.

Das Schweigen, das Hören und die Erfahrungen auf dem Weg zu begleiten, ist Anliegen der Exerzitien, die dazu einladen, sich auf das eigene Leben, die Beziehung zu Gott, zum Nächsten und zur eigenen Person zu besinnen, sie wahrzunehmen und reflektieren. Exerzitien stellen somit eine Art Resonanzboden dar, Verborgenes zu entdecken und sich dazu zu verhalten, um zu einem Mehr an innerer Freiheit und Gelassenheit, einem Mehr an Beziehungs- und Lebensentfaltung zu gelangen.  

Zu den Ignatianischen Exerzitien gehören: durchgängiges Schweigen, geistliche Impulse und Meditationen, das tägliche Begleitgespräch und die Feier der Heiligen Messe. Und auch wenn diese Exerzitien in der Gruppe angeboten werden, so ist jede und jeder für sich auf dem je eigenen und ganz persönlichen Weg.

Leider können die für August nächsten Jahres geplanten Exerzitien nicht stattfinden. 

Für Ihre Fragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: 

Barbara Massing, exerzitien@kath-derendorf-pempelfort.de

Ihr Pastor Heribert Dölle

 

Wenn Sie gerne an den Exerzitien teilnehmen würden, die Kosten jedoch ganz oder teilweise nicht aufbringen können, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.