Die katholische Frauengemeinschaft

Logo kfd

Schön, dass Sie auf unsere Seite geklickt haben.  Wir sind eine Gemeinschaft von ungefähr 200 Frauen und  sind untergliedert in fünf  Gruppen, die in den früheren selbstständigen Pfarrgemeinden rund um die  jeweiligen Kirchen  entstanden sind:

  • die kfd Sankt Adolfus mit der Vorsitzenden Frau Schildt
  • die kfd Heilig Geist mit der Vorsitzenden Frau Pfeil
  • die kfd Heilige Dreifaltigkeit mit der Vorsitzenden Frau Reitenberger
  • die kfd Herz Jesu mit der Vorsitzenden Frau Sträter
  • die kfd Sankt Lukas mit der Vorsitzenden Frau Men

Die Vorstände treffen sich regelmäßig zum Austausch und bieten ein gemeinsames Programm an. Natürlich sind alle Frauen unserer Gemeinde undd darüber hinaus zu den verschiedenen Veranstaltungen herzlich eingeladen. 

Wenn sie mit uns Kontakt aufnehmen wollen, melden Sie sich bitte im Pastoralbüro oder wenden sich an die für uns zuständige Pastoralreferentin Regina Arndt

 

Unseren aktuellen Programm-Flyer als Download finden Sie hier.

 

Warum kfd?

Sie sind noch nicht Mitglied des größten deutschen Frauenverbandes?

Hier finden Sie fünf gute Gründe, das zu ändern!

Wir stehen für ...

  •   lebendigen Glauben: Frauen leben und entwickeln gemeinsam ihre Spiritualität.
  •   eine einflussreiche Organisation: Die kfd setzt sich in Kirche, Politik und Gesellschaft für die Interessen von Frauen ein. Die Stimme jedes Mitglieds hat Gewicht.
  •   eine starke Gemeinschaft: Feiern und Aktionen festigen soziale Netzwerke.
  •   persönliche Entwicklung: Die kfd fördert die Qualifikation ihrer Mitglieder.

kfd-Mitglied werden

Dazu sprechen Sie bitte eine der kfd-Ansprechpartnerinnen in unserer Gemeinde an.

kfd-Mitglieder zahlen zur Finanzierung der verbandlichen Aufgaben einen Beitrag, der sich zusammensetzt aus Anteilen für die Pfarrgemeinschaft, für den Diözesanverband und den Bundesverband. Über die Höhe des jeweiligen Beitragsanteils entscheidet die beschlussfassende Versammlung der Pfarr-, Diözesan- und Bundesebene. Jedes Mitglied erhält die Mitgliederzeitschrift "Frau  und Mutter".

Die kfd ist …

einladend und offenherzig. Wir sind eine traditionsverbundene Gemeinschaft zukunftsgewandter Frauen. In einer Zeit, in der sich Menschen eher abgrenzen, gehen wir den anderen Weg: Wir kennen den Wert der Vielfalt, wir wissen, dass wir einander in unserer Unterschiedlichkeit bereichern. Deshalb finden bei uns die verschiedensten Frauen mit den unterschiedlichsten Lebensläufen und Ansichten eine Heimat, egal ob sie ledig, verwitwet, wiederverheiratet, alleinerziehend oder verheiratet sind, ob sie Kinder haben oder nicht. Egal ob sie erwerbstätig, in Familienarbeit und Pflege tätig oder ehrenamtlich engagiert sind, ob sie alt oder jung sind.

Jede Frau trägt auf ihre Weise dazu bei, dass der Verband ein Netz ist, das Frauen trägt.