Teaser_Flut (c) kath-derendorf-pempelfort.de

Die Folgen der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Oberbayern sind verheerend: überflutete Orte, weggerissene Straßen, eingestürzte Häuser, Einsturzgefahr bei vielen weiteren Gebäuden. Etliche Menschen sind vermisst. Freunde, Familie und Angehörige beklagen Tote. Tausende haben alles verloren und stehen vor dem Nichts. 

Die Betroffenen brauchen ganz konkrete, tatkräftige und sofortige Hilfe - durch Helfer vor Ort und durch finanzielle Mittel. Durch große Solitarität sind bereits viele Sachspenden eingegangen, die nun zunächst einmal sortiert und verteilt werden müssen. 

Wir haben uns daher entschieden, zunächst zu Geldspenden für die Flutopfer aufzurufen und werden hierzu am Wochenende 31. Juli / 1. August die Kollekte in unseren Kirchen halten. Diese werden wir an Caritas International weiterleiten, die mit ihren Mitarbeitern vor Ort konkret sehen können, wo welche Hilfen am notwendigesten benötigt werden. 

Spendenkonto Caritas international
Stichwort: Fluthilfe Deutschland 
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02
Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe / BIC: BFSWDE33KRL

Außerdem wollen wir in unseren Gottesdiensten der Verstorbenen und in Not Geratenen gedenken und gemeinsam um Gottes Beistand bitten.