Lieben und Leiden - das mit Jesus als Drama

Jesus, Gottes Sohn: Ein Drama von Anfang an…oder wer kann schon ernsthaft meinen, dass die Geschichten um seine Geburt „weihnachtlich“ wĂ€ren…und so geht es weiter: JĂŒnger, die wenig begreifen, Leute, die wen ganz anderes erwarten, aber die Wunder mit Angstlust erleben…Dann noch Glaubensexperten, die Jesus einfach nur unertrĂ€glich finden. Und Jesus, der immer wieder ein Geheimnis um seine Person macht, sich den Menschen entzieht und doch mit Macht und Liebe prĂ€sent ist. Die römischen Besatzer, tja, die beobachten. Hauptsache Ruhe in der Provinz. Zum Schluss noch die Mutter, Maria, die in Liebe an ihrem Sohn verzweifelt. Und jetzt das Drama in und um die letzten Tage im Leben von Jesus.


Klar, man kann das Ganze in der Bibel lesen, oder ganz viele schlaue und/oder besinnliche BĂŒcher - oder einfach das Szenenbild betrachten - ab Palmsonntag fĂŒr acht Tage immer ab 13 Uhr an dieser Stelle!

Sind Sie bei Facebook? Dann abonnieren Sie uns doch, und die Filme sind Teil Ihrer Timeline!

https://www.facebook.com/kathderendorfpempelfort.de/

Achter Akt

Und wenn man nichts mehr tun kann, muss man gerade dann was tun, irgendwas…einfach machen, mehr oder weniger sinnlos…sich auf den Weg machen, mit oder ohne Plan, egal.
Da sind die Frauen. Rastlos, erschĂŒttert machen sie sich morgens auf den Weg zum Grab. Noch einmal Jesus berĂŒhren, ihn begreifen, fĂŒhlen, nah haben und sich miteinander nah sein, weil es einfach nicht auszuhalten ist.
Aber angekommen am Grab ist nichts wie es am Abend vorgestern war. Das Grab ist leer. Die Frauen sind entsetzt. Und in dieses Entsetzen wird gesprochen: Habt keine Angst. Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten?
Nachher sagen sie den anderen: Es ist ein Engel gewesen!

ICH FÜR DICH.
Der Vorhang schließt sich nie mehr.

8. Akt

Siebter Akt

Jetzt wÀre im Drama eine Pause gut, ein paar GetrÀnke, Knabbereien.
Aber hier gibt es keine Pause, keine Ablenkung. Es ist wie im Leben:
Tod ist.

7. Akt

Sechster Akt

Die MĂ€nner aus Akt 3 waren in der Zwischenzeit nicht untĂ€tig. Alles ist geplant, nichts sollte schief gehen. Als die Gruppe um Jesus den Passah Abend im nahen Garten verbringt, haben sie schon in Absprache mit den Römern die Verhaftung organisiert. Sie finden Jesus im Garten und ihn mit. Die JĂŒnger sind verĂ€ngstigt, zu Recht. Und sie wĂŒnschen sich so sehr ein Wunder…ein Engel oder wenigstens Gerechtigkeit...oder…
Dann der Prozess, eine Formsache, das ist allen klar. Dieser römische Statthalter, der ist noch skeptisch geworden, ob dieser Jesus wirklich eine Gefahr darstellt. Aber was ist schon Wahrheit…? Und was ist sie letztendlich im Kontext von Macht wert? Auf einen Gekreuzigten mehr oder weniger kommt es nun wirklich nicht an. Die Verurteilung wird gesprochen.
Das Kreuz. Der Tod.
Fall of the Solar King von Twin Musicom ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution license (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/) lizenziert.
Interpret: http://www.twinmusicom.org/

6. Akt

FĂŒnfter Akt

Weshalb Jesus mit seinem Kreis eigentlich in Jerusalem ist: das Passah feiern.
Die Stimmung fast gelöst, Kerzenschein, gutes Essen, Wein, GesprĂ€che…das erwarten sie, Aber schon in den ersten Worten, die Jesus spricht, schon in seiner Stimme, schon in der Art wie er das Brot, den Wein nimmt, - eins mit dem Brot, eins mit dem Wein…ICH FÜR DICH. Das ist nicht das Ritual! Das sind nicht die richtigen Worte, - nein, anders: noch richtiger kann es gar nicht sein. UneingeschrĂ€nktes Ja zum ganzen Leben.

5. Akt

Vierter Akt

Ein Zwischenvorfall im Drama der Passion oder mehr als das?
Eine Liebesszene im Haus von Simon, voller ZĂ€rtlichkeit, intim und doch öffentlich. Die Frau kommt mit ihrem Salböl zu Jesus. Öffnet das GefĂ€ĂŸ und lĂ€sst es ĂŒber Jesu Haar fließen, - verschwenderisch, weil Liebe nur verschwenderisch sein kann. Einfach Augen schließen, genießen, hier und jetzt.
Seine Freunde sind empört. Und sie wissen gar nicht genau, gegen wen sie ihre Empörung richten sollen: Gegen Jesus, der diese Übergriffigkeit und auch noch diese Verschwendung zu lĂ€sst? Gegen die Frau, die in ihr MĂ€nnerbĂŒndnis einbricht und vor allem den Anstand und die Ehre verletzt?

(Evening Fall Harp von Kevin MacLeod ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution license (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/) lizenziert.
Quelle: http://incompetech.com/music/royalty-free/index.html?isrc=USUAN1100236
Interpret: http://incompetech.com/)

4. Akt

Dritter Akt

Schon ein paar Tage ist Jesus in Jerusalem. Es gibt noch so vieles zu sagen, zu besprechen unter den Freunden. Das Zusammensein tut allen gut. Rastlos verkĂŒndet Jesus seine Botschaft. Das alles lenkt ein bisschen ab von dem, was kommen könnte….hoffentlich nicht, bitte.
Gleichzeitig treffen sich die religiösen FĂŒhrer: Jesus muss weg! Aber wie schaffen wir das ohne Aufsehen… habt ihr den Jubel vor ein paar Tagen nicht mitbekommen?! 

3. Akt

Zweiter Akt

Der Tempel: DAS Kultsymbol, IdentitĂ€t des Volkes in Gottes Gegenwart - Heiligtum. UND: Ein Ort fĂŒr gute GeschĂ€fte, OpfergabengeschĂ€fte. Wer will sich hier schon lumpen lassen…?! Und Jesus? Rasend vor Wut zerstört er, was er sieht. Die Liebe Gottes ist nicht kĂ€uflich, verdammt nochmal.
Das Drama bekommt Schwung. Die Gegner Jesu setzen sich in Gang. Jesus in seiner RadikalitĂ€t ist nicht mehr zu ignorieren… Und Jesus ahnt, seine AnhĂ€nger und Freunde ahnen, dass sein Verhalten Reaktionen provozieren wird…

2. Akt

Erster Akt

Kurz vor Jerusalem. Das große Fest ĂŒber die Befreiung von damals steht an. Die Stadt rappelvoll. Eine Gruppe, mittendrin Jesus. Außerdem ein Esel, ausgerechnet, das arme Leute Tier, - aber niedlich. Die Leute voller Erwartung. So viel haben sie schon von diesem Jesus gehört: Kranke wurden geheilt, reichlich Essen fĂŒr alle, einer, der den FĂŒhrenden die Stirn bietet, ja - und klug scheint er auch zu sein…den wollen wir haben, am besten als König, ein Happy End fĂŒr das ganze Volk. Jesus geht von der jubelnden Masse weg, allein sein fĂŒr einen Moment. Im Hintergrund werden PlĂ€ne gegen ihn geschmiedet.

(Heroic Age von Kevin MacLeod ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution license (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/) lizenziert.
Quelle: http://incompetech.com/music/royalty-free/index.html?isrc=USUAN1100848
Interpret: http://incompetech.com/)

1. Akt