nikodemus

sonntags (jeden letzten Sonntag im Monat) | Heilige Dreifaltigkeit | 19.30 Uhr 

Was ist ein Nikodemus-GesprĂ€ch? Das Evangelium des Johannes (Kapitel 3) erzĂ€hlt von einem ungewöhnlichen Treffen: Bei Nacht treffen Jesus und Nikodemus aufeinander. Nachts spricht man anders als tagsĂŒber. Nachtgedanken! Sie sind kostbar und sie entstehen in einer eigenen IntensitĂ€t im Raum von Vertrauen, IntimitĂ€t und Offenheit. Nikodemus, der fromme Jude, kommt mit seinen Glaubens- und Lebensfragen zu Jesus. Er spĂŒrt, dass Jesus nicht nur ĂŒber Gott und das Leben spricht, sondern wirklich von Gott kommt und in ihm das Leben ist. Die Fragen und Antworten dieser Nacht, eine Begegnung zwischen Gotterfahrenen. Dieser spirituelle Erfahrungsraum wandelt Nikodemus vom Sympathisanten zum Nachfolger.

Nikodemus-Erfahrungen!

Vor Jahren hatte ich mit Eltern einer Sinti- und Roma-Gruppe ein unvergessliches Erlebnis: Den Eltern war ihr Kind gestorben. Die ganze Sippe war versammelt. Da nahm der Vater sein totes Kind in den Arm und sang und betete und tanzte und schrie und weinte und flehte zu Gott. Ich war völlig berĂŒhrt ob der Situation, aber auch ĂŒber diese ĂŒberwĂ€ltigende Totenliturgie. Kein Buch, kein Ritus, keine Seelsorgerin oder Seelsorger hĂ€tten dies so stimmig und authentisch ausdrĂŒcken können. Woher kommt diese Kompetenz, diesen Raum zu betreten, woher kommt diese Sprache, kommen diese Worte zwischen Mensch und Gott? Diese Kompetenz zu finden, zu dieser Erfahrung, Subjekt meines Glaubens zu sein, wieder zu kommen, dafĂŒr brauchen wir Erfahrungs- und BegegnungsrĂ€ume. Meines Erachtens verstĂ€rkt in diesen Umbruchszeiten und im Strukturwandel unserer Gemeinden. Hier greift auch das Zitat von Karl Rahner: ′Der Christ der Zukunft wird ein Mystiker sein oder er wird nicht sein.′

Einen Raum hierzu bietet das Nikodemus-GesprĂ€ch. Es findet einmal monatlich im Pfarrhaus, Barbarastraße 9, fĂŒr maximal anderthalb Stunden statt. Es gibt keine feste Gruppe, willkommen ist, wer kommt. Nicht beliebig jedoch ist die zeitliche Setzung. Denn der Sonntagabend ist ein besonderer Abend. Es ist der Abend, der den Sonntag beschließt und den Übergang zum Alltag und zur neuen Woche einleitet. Das Nikodemus-GesprĂ€ch setzt sich ganz bewusst von traditionellen Bibelkreisen und SchriftgelehrtengesprĂ€chen ab. NatĂŒrlich kann es hier dennoch zu Überschneidungen kommen. Die Aufgabe des Einladenden ist es, den Prozess zu begleiten, Impulse zu setzen und den Begegnungs- und Sprachraum zu schĂŒtzen. Das Nikodemus-GesprĂ€ch: eine andere Erfahrung von Kirche, Gemeinde und Glauben. Ein herzliches Willkommen!

Heribert Dölle, Pfarrer

Radio Interview zum Nikodemus-GesprÀch

Sie wollen noch mehr erfahren?

Hier finden Sie ein Interview des ASG-Bildungsforum Radio mit Pfarrer Heribert Dölle zum Nikodemus-GesprĂ€ch.