In der Freiheit des Geistes - aus der (Herzens-)Mitte leben

exerzitien

„Exerzitien“ bezeichnen einen geistlichen Übungsweg, den Menschen auf Gott hin gehen. Eine große Wirkkraft darin entfaltet die Stille, das Schweigen, die Zurückgezogenheit, der Ort. Sie sind Hilfsmittel dafür und unterstützen den Prozess, das eigene Leben in den Blick zu nehmen, sich des spirituellen Wirkens und der Kraft  darin gewahr zu werden. Exerzitien gehen vornehmlich auf Ignatius von Loyola zurück, der diesen Weg selbst beschritten, Menschen auf ihm begleitet und Erfahrungen, Anregungen und Hinweise darauf in seinem Exerzitienbuch weitergegeben hat. Exerzitien eröffnen für ihn ein „Mehr“. Ein Mehr an Lebendigkeit, ein Mehr an Freiheit, ein Mehr an Liebe. Wichtiges Instrument auf diesem Weg ist die „Unterscheidung der Geister“. Sie verhilft zu Selbsterforschung und Entscheidungsfindung. Zu Selbstbestimmtheit und Selbsterkenntnis. Der Exerzitienweg und mit ihm die Schritte darauf machen auf das Beziehungsgeschehen aufmerksam, in dem wir sind und leben: mit uns selbst, mit anderen, mit Gott.

Zu den Ignatianischen Exerzitien gehören: Stille, das Schweigen, die Begegnung mit der Heiligen Schrift, geistliche Impulse und Meditationen, das tägliche Begleitgespräch und die Feier der Heiligen Messe. Jede und Jeder ist – auch wenn diese Exerzitien in der Gruppe angeboten werden – auf dem je eigenen und ganz persönlichen Weg.

Im Jahr 2018 biete ich Exerzitien im Haus der Stille der Benediktinerabtei Königsmünster, Meschede, an. Sie finden vom 23. Juli bis 27. Juli 2018 statt. Ihnen allen eine herzliche Einladung, sich auf diese Erfahrung einzulassen und den Exerzitienweg kennenzulernen und zu vertiefen.

Für Ihre Fragen, weitere Informationen oder zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an: 

Barbara Massing, 0172-345 14 83 oder exerzitien@kath-derendorf-pempelfort.de

 

Ihr Pastor Heribert Dölle

 

 

Wenn Sie gerne an den Exerzitien teilnehmen würden, die Kosten jedoch ganz oder teilweise nicht aufbringen können, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.